Höchst im Odenwald: Zwei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß auf der B 45 Vollsperrung bis in die Abendstunden

Höchst im Odenwald (ots) – Auf der Bundesstraße 45, zwischen dem Ortsausgang Etzen-Gesäß und Mümling-Grumbach, sind am Mittwochnachmittag (6.12.2017) zwei Autos gegen 15.40 Uhr frontal zusammengestoßen. Wie sich der Unfall ereignet hat, ist noch nicht abschließend geklärt. Ein Sachverständiger wird vor Ort seine Arbeit aufnehmen. Der Streckenabschnitt wird vermutlich noch bis in die Abendstunden voll gesperrt sein.

Nach bisherigen Kenntnissen fuhr ein 28 Jahre alter Mann aus Höchst mit seinem Audi in Richtung Mümling-Grumbach. Kurz nach dem Ortsausgang Etzen-Gesäß stieß das Auto frontal in den entgegenkommenden und mit drei Personen besetzten Kia. Die im Auto eingeklemmte 27-jährige Fahrerin aus Michelstadt musste, wie der Audi-Fahrer, mit der Rettungsschere von den Feuerwehren aus Höchst und Bad König geborgen werden. Die zwei Mitfahrer im Alter von 33 und 38 Jahren wurden leichtverletzt.

Der verständigte Rettungshubschrauber hat den bewusstlosen und lebensgefährlich verletzten Audi-Fahrer in die Klinik geflogen. Die schwer verletzte Michelstädterin und ihrer Beifahrer wurden von drei Rettungswagen erst versorgt und anschließend in umliegende Krankenhäuser gefahren. An den Autos ist Totalschaden entstanden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.